Rehabilitation für Kinder mit Behinderungen in Guatemala

Kinder mit Behinderungen werden in Guatemala oft diskriminiert und vom öffentlichen Leben ausgeschlossen, da Behinderung teilweise als Fluch oder göttliche Strafe gesehen wird. Dadurch können die Kinder sich oft nicht entwickeln oder zur Schule gehen.

Das führt in Guatemala dazu, dass die Kinder von der Gemeinde ausgeschlossen werden oder auch viele Familien ihre Kinder verstecken. Die Sternenkind Peter Lohse Stiftung hat bereits ein Vorgängerprojekt unterstützt, in dem sich für einen besseren Zugang der Kinder zu Bildung und gesundheitlicher Betreuung stark gemacht wurde.

Aufbauend auf den Erfolgen dieses Vorgängerprojektes sollen die Maßnahmen auf neue Gemeinden im Bezirk San Luis Jilotepeque ausgeweitet und in den alten Projektgemeinden in Jalapa und San Pedro Pinula weiter vertieft werden. Die Kinder sollen aktiv am Gemeindeleben teilnehmen können und auch Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung erhalten.

Von diesem Projekt, das auch vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)  gefördert wird, werden 575 Kinder und Jugendliche mit Behinderungen aus 40 Gemeinden profitieren.

Zu den Maßnahmen gehören:

  • Hausbesuche zur Unterstützung von Familien mit Kindern mit Behinderungen
  • Finanzielle Förderung der Familien
  • Weiterbildungen für Lehrkräfte zu inklusiven Lernmethoden

Hier erfahren Sie mehr zum aktuellen Projekt

Zweiter Zwischenbericht